Historisches von der Gaststätte

„Zum Poethenberg“ ( Lambertz )

 

 

 

 

Im August 1959 begannen Kurt und Hildegard Lambertz mit dem Bauvorhaben einer Gaststätte in Poeth 25. Von einem Privathaus Baujahr 1900 in einem Geschäftshaus begannen im August 1959 die Umbauarbeiten. Diese dauerten bis Februar 1960.

 

 

 

Die Gaststätte wurde am 17.02.1960 eröffnet.

 

Ab 1968 wurde die Gaststätte durch den Bau einer Bundeskegelbahn erweitert.

 

Im April 1971 wurde die neue Küche fertig gestellt.

 

Am 17.12.1972 verstarb Kurt Lambertz im Alter von nur 43 Jahren.

 

Ab den 01.01.1973 übernahm Hildegard Lambertz die Gaststätte und stellte ihren damaligen

16 jährigen Sohn Alfons ein. Dieser durfte mit einer Sondergenehmigung in der Gaststätte arbeiten und war damit der jüngste Wirt in Mönchengladbach.

 

Im August 1975 wurde das neue Kühlhaus fertig gestellt.

 

Im August 1976 begannen wir mit dem Bau eines Gesellschaftszimmers für 40 Personen.

Weißen Sonntag 1977 wurde das Gesellschaftszimmer mit einer Kommunion eröffnet.

 

Am 31.05.1979 schied Hildegard Lambertz aus der Gaststätte aus.

Ab 01.06.1979 wird die Gaststätte von Sohn Alfons und seiner Frau Margret weitergeführt.

 

Im Januar 1985 wurde die alte Gaststube umgebaut. Diese Umbauarbeiten dauerten

6 Wochen. Rechtzeitig zum 25 J. Geschäftsjubiläum, am 17.02.1985 wurde die Gaststätte Wiedereröffnet.

 

Am 24.08.1994 wurde die Bundeskegelbahn durch einem hohen Wasserschaden schwer beschädigt. Die Reparatur Arbeiten dauerten bis Dezember 1994.

 

Im Oktober 2006 wurde die Bundeskegelbahn generalüberholt und renoviert.

 

Am 23.06.2009 verstarb Hildegard Lambertz im Alter von 79 Jahren.

 

Im Februar 2010 feierten wir mit unseren Vereinen, Stammgästen,  Wirtestammtisch und Geschäftspartner über 2. Tage unser 50 J. Geschäftsjubiläum.

 

Am 1. Mai 2013 begann das Nichtraucher Schutzgesetz!

 

Im September 2013 wurde die Gaststube und das Gesellschaftszimmer renoviert.

 

Im Februar 2019 kam die Corona – Pandemie und die Regierung zwang uns zu Schließungen. Nach über 1. Jahr dürfen wir wieder langsam öffnen.

Wir wünschen allen Gästen gute Gesundheit und das wir uns alle Wiedersehen.  

 

Noch Heute wird die Gaststätte von Alfons und Margret geführt und ist schon

61 Jahre im Familienbesitz.

 

Wir wünschen unseren Gästen einen angenehmen Aufenthalt in unserem Hause.

Top

Copyright by Jens Engel